Häufig gestellte Fragen / frequently asked questions

Was ist Handtherapie?


Die Handtherapie umfasst die Rehabilitation von PatientInnen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Extremität und deren Auswirkungen




Wann ist Handtherapie anzuraten?


Wenn eine oder mehrere der folgenden Probleme auf Ihre Hand oder Ihr Handgelenk zutrifft, ist Handtherapie anzuraten: • sicht- und/oder fühlbare Veränderungen • Schmerzen • Probleme im Bewegungsablauf • Bewegungseinschränkungen • Sensibilitätsstörungen • nach Operationen oder wenn Sie einfach eine Beratung oder Zweitmeinung wünschen.




Ergotherapie oder Physiotherapie?


PhysiotherpeutInnen sind Experten für Bewegung.
ErgotherapeutInnen sind Experten für Alltagsaktivitäten und deren Ausführung.
Handtherapeuten ist ein Überschneidungsbereich, in dem sowohl Physio- als auch ErgotherapeutInnen tätig sein können. Jeder Fachbereich bringt dabei neben speziellen Fachkenntnissen auch seine hauseigene Expertise ein. ICH bin Ergotherapeutin. Bitte kontrollieren Sie Ihre Verordnung auch dahingehend!




Muss ich die Therapie selbst bezahlen?


Ich bin Wahltherapeutin. Das bedeutet, dass Sie die Therapie in erster Linie privat bezahlen müssen. Wenn Sie Ihre Verordnung vorab chefärztlich bewilligen lassen, bekommen Sie einen Teil der Therapiekosten von Ihrer Sozialversicherung rückerstattet. Refundierung der Sozialversicherungsträger (30 min / 60 min) BGKK ... € 22,68 / € 45,36 BVAEB ... € 31,05 / € 62,09 KFA ... € 25,73 / € 51,46 NGKK ... € 29,59 / € 47,34 STGKK ... € 15,00 / € 30,00 SVS ... € 24,72 / € 49,44 WGKK .... € 11,86 / € 23,73 Stand: 01.01.2020; Angaben ohne Gewähr




Wieviel kostet eine Einheit?


30 min = 45 € 60 min = 80 € Mir ist wichtig, Sie und Ihre Hände sehr gut und ganzheitlich kennen zu lernen, weshalb die erste Einheit IMMER 60 min dauert (=80 €).

Die meisten Folgeeinheiten dauern 30 min. Ausnahmen bei Schienenbau, Beratungsgesprächen oder sehr komplexen Verletzungen.

Sollten weitere Kosten anfallen (Schienen, Paraffin, Therapiematerial etc.) wird Ihnen dies in der Therapie mitgeteilt.




Was passiert mit meinen Daten?


Datenspeicherung Verarbeitungszweck Um mir ein umfangreiches Bild von Ihnen und dem zu lösenden Problem machen zu können, stelle ich neben organisatorischen Fragen, nach Ihrer Adresse und Sozialversicherungsnummer, auch persönlichere Fragen und mache Messungen und notiere alle erhaltenen Informationen. Lt. MTD-Gesetz §11a bin ich zu dieser Dokumentation verpflichtet! Weitergabe von Daten KundInnen der BGKK kann ich die bezahlte Honorarnote direkt einreichen. Dies soll ein Service für Sie sein und Ihnen Extrawege ersparen. Die Honorarnote wird mittels ELDA übermittelt und enthält Daten wie Name, Adresse, Sozialversicherungsnummer und in Anspruch genommene Leistungen. Ansonsten werden keine Daten ohne Absprache an Dritte weitergegeben. Um Ihr persönliches Gesundheitsmanagement zu optimieren, kann es notwendig sein Ihren Arzt/ Ihre Ärztin zu kontaktieren. Auch dies wird vorab mit Ihnen besprochen und nur mit Ihrem Einverständnis ausgeführt. Dauer der Datenspeicherung Laut MTD-Gesetz §11a bin ich verpflichtet Ihre Daten 10 Jahre lang zu speichern. Ihre Rechte (Betroffenenrechte) Recht auf Vergessenwerden Wenn Ihre Daten nicht mehr aktiv gebraucht werden (nach Abschluss der Behandlung und der Rechnungsbegleichung), haben Sie das Recht Ihre Daten löschen zu lassen. Allerdings steht meine Dokumentationspflicht über Ihrem Recht die Daten löschen zu lassen. Frühester Termin zur Löschung ist somit 10 Jahre nach Begleichung Ihrer Honorarnote. Recht auf Auskunft Ihre Daten bleiben Ihre Daten! Wenn Sie dies wünschen, dürfen Sie Ihre gesamte Dokumentation einsehen. Bitte beachten Sie jedoch, dass es für mich dabei auch die Daten anderer zu schützen gilt und eine direkt Einsicht während der Therapie daher nicht möglich ist. Recht auf Berichtigung Die DSVGO räumt Ihnen das Recht auf Berichtigung und Ergänzung über alle zu Ihrer Person verarbeiteten Daten ein. Veraussetzung ist allerdings, dass die Daten unrichtig oder unvollständig sind. Dies gilt jedoch nur für Ihre personenbezogenen Daten (Adresse, Name, etc.), nicht jedoch für meine Therapiedokumentation.




Was brauche ich für die 1. Therapieeinheit?


1. Eine Verordnung vom Haus- oder Facharzt (wenn Sie eine Refundierung wünschen, muss diese auch schon bewilligt sein) 2. Bitte nehmen Sie alle aktuellen Unterlagen betreffend Ihres Problemes mit. Das sind z.B.: Röntgenfotos - Operationsberichte (sehr wichtig!!) - ev. vorhandene Schienen - Therapieberichte - Patienten-/Arztbriefe Bitte beachten Sie, dass Sie einige dieser Unterlagen beim zuständigen Arzt anfragen müssen (z.B.: Röntgenfotos, OP-Berichte), um diese zu erhalten!




NOTFALL!


Wenn Sie dringend Hilfe brauchen, rufen Sie mich bitte an und sprechen Sie mir unbedingt auf die Mailbox. Ich rufe so bald wie möglich zurück.




Wie lange muss ich auf einen Termin warten?


Im Normalfall bekommen sie innerhalb von 10 Tagen einen Termin.
Bitte beachten Sie jedoch, dass Akutpatienten Vorrang haben. Bei langbestehenden oder chronischen Problemen kann die Wartezeit in seltenen Fällen daher auch 2-3 Wochen dauern.




Gibt es auch Wochenend- / Feiertagstermine?


Ja und Nein.
Grundsätzlich möchte auch ich die Wochenenden mit meiner Familie verbringen. Ich vergebe daher keine Sondertermine, wenn Sie aus beruflichen Gründen unter der Woche keine Zeit haben. - Dann bitte ich Sie sich nach einem/r anderen TherapeutIn (ev. in der Nähe Ihres Arbeitsstandortes) umzusehen. In absoluten Ausnahmefällen, kann es bei Akutpatienten (z.B. direkt nach einer Operation) jedoch vorkommen, dass die Therapie so wichtig ist, dass eine Unterbrechung von mehr als 3 Tagen problematisch werden könnte. In diesen Fällen biete ich Ihnen dann auch einen Termin an Wochenenden oder Feiertagen an (frühestens der 2. Termin). Dies kommt vor allem rund um Weihnachten und Ostern vor. Wochenend- und Feiertagstermine kosten 25% mehr.




COVID-19


Meine Praxis entspricht den geltenden Standards.
Ich arbeite mit MNS, lüfte regelmäßig und desinfiziere Tisch, Therapiegegenstände und Hände nach jeder Person, die im Raum war.

Das Tragen eines MNS ist im Gesamten Gesundheitszentrum sowie während der Therapie Pflicht.

Ich bitte Sie VOR und NACH der Therapie Ihre Hände zu desinfizieren. Die Möglichkeit hierzu haben Sie in meinen Praxisräumlichkeiten.

Im GHZ Pinkafeld gibt es ausreichend Möglichkeit Abstand zu wahren und auch den Wartebereich dürfen Sie jederzeit selbstständig lüften, wenn Ihnen dies ein Bedürfnis ist.

Sollten Sie sich krank oder unwohl fühlen, bitte ich Sie im Sinne des gemeinschaftlichen Denkens, die Therapieeinheit abzusagen.





TERMINE NACH VEREINBARUNG

anrufen

+43 (0) 660 - 6211499

E-Mail schreiben
  • Facebook Social Icon